c64-spiele.net
Startseite Neue Einträge Kontakt Impressum
Menu anzeigenMenu anzeigen

Hollywood Adventure - ungelöst

hollywood

Natürlich wurde dieses Spiel schon einmal gelöst. Vor vielen Jahren. Ich erinnere mich noch daran, wie ich mit meiner älteren Schwester im Jugendzimmer saß. Sie als Spieletester. Der „Walkthrough“ ging damals recht fix. Bestimmt hatte ich auch stets den passenden Tipp auf den Lippen, wenn es einmal schwierig wurde. Ich hatte „Hollywood“ ja gerade frisch programmiert und kannte jede Ecke des Adventures.

Hollywood Phantome

Du hast also einen Kleinwagen in einem Preisausschreiben gewonnen. Damit du den Preis bekommst, musst du dir von einem großen Hollywood-Produzenten ein Codewort holen. Also geht es zunächst per Helikopter zum Hollywood-Studio. Und weil der Captain stockbesoffen ist, muss du ihn erstmal mit seiner Whiskyflasche vom Pilotensitz befördern. Danach bringt dich der Flug per Autopilot ohne weitere Probleme ans Ziel. Um das Hollywood-Studio zu betreten, musst du dich als Hausmeister tarnen. In der Garderobe von Robert Redford findest du einen Geldschein, bei Sean Connery eine schlafende Frau und ein Toupet. Bisher sind mir die großen Stars nur als Phantom begegnet.

Wer möchte es lösen?

An diesem Punkt endet das Spiel für mich erstmal. Warum will die schlafende Schöne nicht aufwachen? Was möchte der Wächter im Süden von mir haben? Und warum erkenne ich eigentlich die Garderobe von Robert Redford anhand der bunten Tapete? Clever wie ich damals war, hatte ich das Spiel einmal durch den Compiler gejagt, damit niemand mehr den Quellcode (und damit die Lösung) sehen kann. Das gilt natürlich auch für mein heutiges ich. Wie gemein. Vielleicht möchte das jemand anders auch mal versuchen? Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Hier gibt es das Spiel für den C64-Emulator!

Ein Grafik-Adventure?

Jeder Ort verfügt über eine Grafik. Zugegeben, diese ist etwas winzig. Sie hat genau die Größe eines Sprites. Kann das ein Zufall sein? Außerdem gibt es noch einen Kompass, der mir anzeigt, wo es weiter gehen könnte. Und jede Menge Text und Rechtschreibfehler. Ja, damals gab es noch kein Google und wer konnte mir schon wirklich sagen, wie man „Robert Redford“ schreibt.

Der Zweiwort-Parser

Wie damals üblich werden alle Aktionen über den Zweiwort-Parser an das Programm weitergegeben. Also zum Beispiel „Sage Hausmeister“ oder „Schlage Piloten“. Jedes Wort kann auch auf vier Buchstaben abgekürzt werden, was zwangsläufig manchmal zu Verwechslungen führen kann. Oft genügt auch ein einzelnes Wort, so gibt es mit „schauen“ einen Rundumblick durch den aktuellen Raum. Und manchmal genügt auch ein Buchstabe, so kannst du dir mit „I“ für „Inventar“ dein Gepäck anschauen und dich mit „N-S-O-W“ durch die Räume bewegen.

ein Spiel von 1985. Veröffentlicht: 24.04.2020

Karten-Rollenspiel
Eigenwerbung!